Social Media

Suchen...

Deutschland & Welt

ADAC fordert nach Tankrabatt Entlastung bei der Pendlerpauschale

Themenbild: Pixabay

Osnabrück. Was kommt nach Tankrabatt und 9-Euro-Ticket? Die Politik müsse Berufspendler und Regionen ohne breiten Nahverkehr besonders im Blick haben und zielgenauer helfen als bisher, fordert der ADAC. In einem Gespräch mit der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ betonte Verbandssprecherin Katrin van Randenborgh, „für die Zukunft hält es der ADAC für sinnvoll, stärker auf besonders Betroffene zu fokussieren. Das sind vor allem Pendler, die für den Weg zur Arbeit längere Strecken zurücklegen müssen und keine Alternative zum Auto haben.“ Konkret schlägt der ADAC vor, die erhöhte Pendlerpauschale bereits ab dem ersten Kilometer greifen zu lassen und nicht erst ab Kilometer 21.

Der Tankrabatt und das 9-Euro-Ticket für den Nahverkehr hätten die mit ihnen verbundenen Erwartungen zur Entlastung der Verbraucher angesichts sprunghaft gestiegener Kosten für Kraftstoffe nur teilweise erfüllt, sagte die Sprecherin der NOZ. Beide Maßnahmen laufen zum Monatsende aus. „ADAC-Analysen zeigen, dass der Spritpreis weiterhin deutlich überhöht ist“, erklärte van Randenborgh. Der Rabatt sei nicht vollständig weitergegeben worden. Der Automobilclub spricht deshalb der Untersuchung des Bundeskartellamtes ein „hohes Gewicht“ zu. „Mehr Transparenz am Kraftstoffmarkt ist absolut entscheidend“, hieß es.

PM/NOZ

Auch interessant

Deutschland & Welt

Berlin (dts) – CDU-Chef Friedrich Merz hat Bedingungen für eine mögliche künftige Zusammenarbeit mit den Grünen gestellt. „So, wie sie sich heute präsentieren, ist...

Deutschland & Welt

Wiesbaden. Die Tage werden wärmer, und damit zieht es die Menschen zunehmend ins Freie. Der Sonnenschein birgt jedoch Gesundheitsrisiken: Übermäßige UV-Strahlung und Sonnenbrände können...

Deutschland & Welt

Wiesbaden. Höhere Bildungsabschlüsse führen im Regelfall auch zu höheren Verdiensten der Beschäftigten. Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, haben Beschäftigte in Vollzeit mit einer abgeschlossenen...

Deutschland & Welt

Berlin (dts) – Die Mitgliedsstaaten der Europäischen Union (EU) haben insgesamt 200 Milliarden Euro der russischen Zentralbank eingefroren. Insgesamt beläuft sich die Zahl des...

Deutschland & Welt

Wiesbaden. Im März 2023 sind in Deutschland rund 25 400 Menschen bei Straßenverkehrsunfällen verletzt worden. Wie das Statistische Bundesamt nach vorläufigen Ergebnissen mitteilt, waren...

Deutschland & Welt

München (dts) – Der FC Bayern München ist erneut deutscher Meister – aber eine solche Zitterpartie findet die Vereinsspitze unwürdig: Etwa eine Stunde nach...

Deutschland & Welt

Berlin (dts) – Die Deutsche Industrie- und Handelskammer (DIHK) hat ein alternatives Modell zu den Vorschlägen von Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) für einen Industriestrompreis...

Deutschland & Welt

Berlin (dts) – Mehrere Verbände begrüßen die Änderungsvorschläge von Wirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) zum Heizungsgesetz. „Es ist ein gutes Zeichen, dass der Minister sieht:...

Anzeige