Social Media

Suchen...

Bielefeld

Reifen an mindestens 20 PKW zerstochen

Themenbild: Pixabay

Bielefeld. Ein Unbekannter beschädigte zwischen Sonntag, 08.10.2023, und Montag zahlreiche Reifen an geparkten Fahrzeugen. Die Polizei sucht Zeugen.

In der Nacht von Sonntag auf Montag zerstach ein Täter an der Straße Lange Breede an zahlreichen PKW die Reifen. Montagmorgen um 05:30 Uhr meldete eine Halterin der Polizei den Schaden an ihrem Mitsubishi Space Star. Die Polizeibeamten stellten in der Straße anschließend insgesamt an 20 weiteren PKW beschädigte Reifen fest.

Die Polizei sucht Zeugen, die gebeten werden Hinweise an das Kriminalkommissariat 33 unter 0521-545-0 zu geben.

PM/Polizei Bielefeld

Auch interessant

Deutschland & Welt

Brüssel (dts) – Die AfD-Europa-Abgeordnete Sylvia Limmer tritt zur Europawahl aus ihrer Partei aus. „Im Prinzip habe ich mich schon lange von der AfD...

Deutschland & Welt

Berlin (dts) – Angesichts des auf einem Video zu sehenden Gegröle von Nazi-Parolen vor einem Lokal auf Sylt zeigt sich Bundesinnenministerin Nancy Faeser (SPD)...

Deutschland & Welt

Berlin (dts) – Die Vorsitzenden der Grünen Jugend, Svenja Appuhn und Katharina Stolla, plädieren für die Einführung eines Tickets, mit dem man für zehn...

Deutschland & Welt

Berlin (dts) – Nach dem rechtsextremistischen Vorfall auf Sylt hat sich Vizekanzler Robert Habeck besorgt über den Zusammenhalt des Landes geäußert. „Diese Szenen sind...

Deutschland & Welt

Berlin (dts) – In der aktuellen Debatte über den Mindestlohn wünscht sich die Vorsitzende der Mindestlohnkommission, Christiane Schönefeld, mehr Respekt von der Politik. Forderungen...

Deutschland & Welt

Mainz (dts) – Biontech-Chef Ugur Sahin glaubt, die Zahl der Krebs-Todesfälle deutlich senken zu können. „Bei bestimmten Krebsarten sehen wir keinen Grund, warum die...

Deutschland & Welt

Berlin (dts) – Internationale Geheimdienste kaufen immer öfter Informationen von Datenhändlern ein. Das legt eine neue Analyse der renommierten Berliner Denkfabrik „Stiftung Neue Verantwortung“...

Deutschland & Welt

Berlin (dts) – Der Militärische Abschirmdienst (MAD) der Bundeswehr prüft aktuell mehrere Personen, die in Verbindung zur rechtsextremen „Identitären Bewegung“ (IB) stehen sollen. Das...

Anzeige